Skip to content

Ein frohes neues Jahr und Dank an alle Patientenbesitzer

Liebe Patientenbesitzerinnen und Patientenbesitzer,

wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr 2021!

Das Corona-Jahr 2020 hat auch in den Abläufen in unserer Praxis für Veränderungen gesorgt. Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich für Ihre Mitwirkung und Ihr Verständnis bedanken. 

Wir freuen uns sehr, dass Sie mit nur einer Person in die Sprechstunde kommen, die Mund-Nasen-Maske tragen und nach Ihrer Anmeldung geduldig draußen mit Ihrem Tier warten bis wir Sie in die Sprechstunde rufen.

Auch bei unseren Neukunden haben wir gesehen, dass viele sich gut auf den Praxisbesuch vorbereiten und den Anmeldebogen und die Datenschutzerklärung bereits ausgedruckt und ausgefüllt mit zu uns in die Praxis bringen, so dass der gemeinsame Aufenthalt im Wartebereich so kurz wie möglich gehalten werden kann. Einige von Ihnen gehen sogar noch weiter und fotografieren oder scannen die Dokumente ausgefüllt ein und senden Sie per Mail an uns zurück. Auch dass ist eine Hilfe, um den Besuch mit Ihrem Tier bereits frühzeitig organisieren zu können.

Ihnen allen gebührt unser Dank und wir freuen uns, dass Sie uns die Untersuchung und Behandlung Ihres Tieres anvertrauen.

Bleiben Sie gesund … und wenn Sie es gerade nicht sind, dann wünschen wir Ihnen eine gute Besserung.

Herzliche Grüße,

Ihr Praxisteam.

 

Update: Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie

Liebe Patientenbesitzer/innen,

aufgrund der derzeit stark ansteigenden Coronazahlen, möchten wir Sie bitten folgende Regeln zu beachten:


  1. Kommen Sie mit nur einer Person pro Tier zu uns in die Praxis.

  2. Rufen Sie uns bitte an, wenn Sie vor der Praxis stehen, um sich und ihr Tier anzumelden.

  3. Warten Sie bitte solange im Auto, bis Sie an der Reihe sind. Wir rufen Sie dann über das Handy auf.

  4. Denken Sie an den Mund-Nasen-Schutz.

  5. Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände nach Eintritt in die Praxis mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel.

  6. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt in der Praxis zu verkürzen und füllen Sie bereits Zuhause unseren Anmeldebogen und die Einwilligung zur DSGVO für uns aus.


Vielen Dank im voraus und bleiben Sie gesund!

Das Team der Tierärztlichen Praxis St. Franziskus

Dr. Giesbert

Covid 19/ SARS-CoV-2

Auch wir treffen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie und Sie können uns dabei helfen!

  1. Bitte benutzen Sie das am Empfang aufgestellte Desinfektionsmittel bei Betreten und bei Verlassen der Praxis.
  2. Bitte begleiten Sie Ihr Haustier möglichst nur mit einer Person.
  3. Sie kommen aus einem Risikogebiet zurück oder zeigen Erkältungssymptome?
    In diesem Fall ist es sinnvoll, Ihr Tier durch eine andere Person begleiten zu lassen. Sollte das nicht möglich sein, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch.
  4. Sie sind RisikopatientIn oder besorgt?
    Rufen Sie uns gerne an. Wir nehmen Ihr Tier aus dem Auto entgegen und bringen es nach erfolgter Behandlung zum Auto zurück. Das Gespräch mit dem Tierarzt oder der Tierärztin findet in diesem Fall telefonisch statt.

Wir versuchen die Kontakte und die Zeit im Wartebereich auf ein Minimum zu reduzieren. Alle Türklinken in der Praxis werden mehrmals täglich desinfiziert.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie die ersten Sonnenstunden in diesem Jahr mit Ihren Vierbeinern!

Ihr Praxisteam

"Wir rüsten auf!"

Zumindest medizinisch:

Wir haben unsere Praxis um eine eigene Katzenstation erweitert,
Bisher haben wir immer vermieden, Katzen und Hunde gleichzeitig stationär in der Praxis zu therapieren,
Jetzt haben wir durch die neue Katzenstation im ersten Stockwerk der Praxis einen isolierten Raum, in dem die Katzen fern von beunruhigenden Hunden entspannt, ruhig und stressfrei stationär behandelt werden können.

Sauerstoffboxen "state of the art"

Neben dem neuen Know how durch unsere neue Kollegin Frau Dr. Horn erweitern wir derzeit auch unsere Hardware-Ausstattung.
Für Katzen, kleine, mittlere und sogar große Hunde haben wir jetzt Sauerstoffboxen nach neuestem wissenschaftlichen Standard.
Sie dienen vor allem der Stabilisierung von kritisch erkrankten herz- oder Atemwegspatienten.
Durch den sehr hohen prozentualen Sauerstoffanteil in den Boxen wird eine deutlich verbesserte Sauerstoffsättigung im Blut der Patienten erreicht. Innerhalb der Boxen können sich die Hunde oder Katzen frei bewegen und über spezielle Zuhänge für Infusionsschläuche können Medikamente von extern zugeführt werden.

Neues Jahr, neues Fachwissen, neue Kollegin!

Ab Februar wird zu meiner großen Freude Frau Dr. Meike Horn unser Team der Tierärztlichen Praxis St. Franziskus verstärken. In meinen letzten sechs Jahren in der Tierärztlichen Klinik Ahlen habe ich Frau Dr. Horn als Kollegin kennen gelernt und hatte seitdem die Hoffnung, sie eines Tages für meine eigene Praxis gewinnen zu können.

Bis jetzt war sie seit vielen Jahren in der Ahlener Klinik als Chefärztin der Abteilungen Innere Medizin, Onkologie und Dermatologie tätig.
Sie ist Fachtierärztin für innere Medizin, Fachtierärztin für Kleintiere und hat die Zusatzbezeichnung Dermatologie sowie die Weiterbildungsermächtigung für diese Bereiche.

Neben ihrer Arbeit in der kurativen Klinik war sie zwei Jahre Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Vetereterinärdermatologischen Gesellschaft; außerdem hat sie zahlreiche wissenschaftliche Fachartikel veröffentlicht.

Ich freue mich in Zukunft wieder mit Frau Dr. Horn in einem Team arbeiten zu können.
Sie wird nicht nur ein enormer fachlicher Gewinn für uns und unsere Patienten sein sondern auch ein menschlicher Gewinn für unsere Praxis.


Dr. Stefan Giesbert